Löten

Vogel Tube Bending kann verschiedene Teile wie Gewindebuchsen und Muffen, Armaturen, Kupplungen, Drehteile, Halterungen, Bügel und Fittings nicht nur schweißen, sondern diese Produkte auch mit verschiedenen Löttechniken verbinden. Vogel Tube Bending hat seit seiner Gründung im Jahre 1951 Erfahrung im Hart- und Weichlöten diverser Materialien wie Kupfer, Stahl, Edelstahl, Messing, Zink und Aluminium.



Induktionslöten

Vogel Tube Bending verfügt über hochmoderne Induktionslötgeräte, die in Zusammenarbeit mit einem deutschen Partner entwickelt wurden. Das Induktionslötverfahren ist ideal für das Verbinden aller elektrisch leitenden Materialien. Bei diesem Verfahren kommt keine Flamme zum Einsatz. Ein Induktor erzeugt in einem zu bearbeitenden Teil einen Wechselstrom, ohne das zu lötende Produkt zu berühren.

Durch diesen Wechselstrom wird der Lötbereich auf die Löttemperatur gebracht. Bei diesem Verfahren kann mit hohen Temperaturen gearbeitet werden, wodurch sich statt teurer Silberlegierungen preisgünstigere Kupferlegierungen einsetzen lassen. Diese Kupferlegierungen haben eine höhere Zugfestigkeit und dadurch wird eine starke und hochwertigere Verbindung hergestellt. Das Löten erfolgt unter einem Schutzgas, wodurch keine Oxidation stattfindet. Ein weiterer Vorteil dieses Prozesses ist, dass keine Flüssigkeiten (Flussmittel) erforderlich sind. Die Reinigung, die Beseitigung von Flussmittel und oxidierten Rückständen von der Verbindung entfällt und das Produkt kann ohne Beizen und Passivieren eine Oberflächenbehandlung erhalten.

Vorteile des Induktionslötens sind:

  • Für große Serien geeignet
  • Hoher Mechanisierungs- und Automatisierungsgrad
  • Räumlich begrenzter Wärmeeintrag
  • Kurze Aufwärm- und Abkühlzeiten
  • Geringe Verformung der zu lötenden Teile
  • Keine Oxidation nach dem Löten
  • Metallisch glänzende Oberfläche
  • Keine Flussmittel erforderlich
  • Preisgünstigere Lötlegierungen
Kontakt uns

Mehr info über?